4. Juni - 1. Juli 2022

Extrawurst

von Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob

Billett reservieren

Schweizer Erstaufführung der bühnendeutschen Originalfassung
Koproduktion mit dem Stadttheater Bruneck

«Kommt das Wort Grillwurst im Koran überhaupt vor?»

Es geht um die Wurst! Bei der alljährlichen Vereinsversammlung eines Tennisclubs steht «Sonstiges» als letzter Punkt auf der Traktandenliste. Danach will man sich endlich dem geselligen Teil des Abends widmen. Jetzt soll nur noch über die Neuanschaffung des Vereinsgrills abgestimmt werden. Eigentlich eine schon längst beschlossene Sache – doch es gibt ein türkischstämmiges Mitglied unter den Anwesenden, und gläubige Muslime dürfen auf keinen Fall ihre Grillwürste auf einen Rost mit Schweinefleisch legen. Das weiss man ja! Was also tun? An der Speisevorschrift entzünden sich heftige Diskussionen, die das scheinbar friedliche Miteinander in Schieflage bringen. Plötzlich wird klar: Es geht um mehr als um die Wurst.

Den Comedy-Autoren Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob ist mit «Extrawurst» eine pointensichere Erfolgskomödie gelungen, bei der das Publikum Teil der Vereinsversammlung ist. Die beiden Autoren wurden für ihre Mitarbeit an den «Stromberg»-Drehbüchern mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

«Jacobs und Netenjakob ist es gelungen, einige der brisantesten Themen der Gegenwart – Integration, Toleranz, Leitkultur, Rassismus, Demokratie – in einer Grillwurst zu verdichten. Lachen, das zum Nachdenken zwingt, Überzeugungen, aus denen Zweifel werden, Sicherheiten, die wegbrechen. Das Stück rüttelt auf, schüttelt durch, und dies ohne belehrend zu sein: Auch auf die banalste aller Fragen gibt es keine einfachen Antworten. Komödie in ihrer genialsten Form eben.» 
Premierenecho Bruneck von Norbert Dall’Ò, 17. Juni 2021