Rudolf Frey

Rudolf Frey Seit 2007 arbeitet Rudolf Frey als freiberuflicher Regisseur für Schauspiel und Musiktheater, u.a. Staatsoper Stuttgart, Gärtnerplatztheater München, Burgtheater Wien, Welsh National Opera, Meininger Staatstheater, Schauspielhaus Wien, Salzburger Landestheater, Staatstheater Oldenburg, Tiroler Landestheater Innsbruck, Stadttheater Klagenfurt, Vorarlberger Landestheater Bregenz, Schauspielhaus Salzburg, Theater Heidelberg, Theater Konstanz, Landestheater Coburg und Vereinigte Bühnen Bozen.

Rudolf Freys Inszenierungen wurden bei internationalen Festivals (Savonlinna Opera Festival, Internationale Gluck Opern-Festspiele, Duisburger Akzente) und u.a. auch am Royal Opera House Muscat (Oman) gezeigt.

2013 erhält er den renommierten Kurt-Hübner-Regiepreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste für seine Inszenierungen «Geschichten aus dem Wiener Wald» und «Die Csárdásfürstin».

Neben seiner Regietätigkeit war Rudolf Frey mehrmals Juror bei diversen Autorenförderungsprojekten, Kurator und Projektleiter von neuen Serienformaten für das Theater, sowie Mitglied der Jury beim Österreichischen Musiktheaterpreis. Im Rahmen der Internationalen Opernwerkstatt in Sigriswil (Berner Oberland) war er 2014 als szenischer Studienleiter tätig.

1983 in Salzburg geboren, wurde Rudolf Frey als Regieassistent an das Burgtheater Wien engagiert, wo er mit Regisseur*innen wie Andrea Breth, Karin Beier, Luc Bondy und Martin Kušej zusammenarbeiten konnte. Darüber hinaus führten ihn Assistenzen zur Ruhrtriennale in Essen, sowie zu den Salzburger Festspielen.www.rudolf-frey.at

 

« Zurück