Germaine Sollberger

Germaine Sollberger wurde 1995 in Baden geboren. Nach ihrer Schulzeit sammelte sie erste Bühnenerfahrungen am Theater Marie in den Produktionen «hit hit bang bang» und «Liliom» und am Schauspielhaus Zürich in der Produktion «High (Du weißt wovon)», Regie führte René Pollesch.

Ihr Schauspielstudium absolvierte sie an der Hochschule der Künste Bern, wo sie 2020 ihren Bachelor of Arts abschloss. Das letzte Semester ihres Studiums verbrachte sie im Studio am Theater Basel. Dort spielte sie den Monologabend «Die Analphabetin» (Regie: Barbara Luchner), in der Uhraufführung von Lukas Bärfuss «Julien – Rot und Schwarz» (Regie: Nora Schlocker) und in dem Live-Hörspiel «Komischer Vogel ohne sexy Rolle rückwärts» (Regie: Schorsch Kamerun).

Seit 2020 studiert Germaine Sollberger im Master «Expanded Theatre» an der Hochschule der Künste Bern.

In der Spielzeit 2020/21 ist sie mit der Produktion «Harold und Maude» zum ersten Mal am Theater an der Effingerstrasse zu sehen.

 

« Zurück