Bei der  Bürger*innen-Bühne stehen Amateur*innen im Rampenlicht. In einem gemeinsamen Entdeckungs - und Rechercheprozess entstehen Situationen, Texte und daraus ein Theaterabend, der zur Uraufführung gelangt. Die Geschichten sind so vielfältig wie die Gesichter, die sie prägen: die Bürgerinnen und Bürger der Region. Ein Stück theatrale Demokratie. Eine Bühne für Bern.


Mit freundlicher Unterstützung:

 

Schwarzenbach

Regie:
Stefan Meier

Mit:
Julia Bucher, Izzy Gemici, Hansjörg Kislig, Marianne Krampe und Peter Willener

«Wir hassen nicht die Fremden, aber wir lieben die Schweiz.»

Bei der Bürger*innen-Bühne stehen Amateur*innen im Rampenlicht. In dieser Spielzeit setzen sich Regisseur Stefan Meier und das Ensemble mit einer Überfremdungsinitiative auseinander, die vor über 50 Jahren die Schweiz bewegte: Schwarzenbach. Was war? Was ist? Was kommt? In einem gemeinsamen Proben- und Rechercheprozess entstehen Situationen, Texte und daraus ein Theaterabend, der zur Uraufführung gelangt. Die Geschichten sind so vielfältig wie die Gesichter, die sie prägen: die Menschen der Region.