15. Januar - 14. Februar 2025

Freie Wahl

von Esther Rölz

Schweizer Erstaufführung

«Jeder Mensch hat die Wahl. Verschliesst er die Augen und Ohren und hält den Mund, oder sieht er hin und handelt» Denise

Eine unangemeldete Demonstration eskaliert. Die Schulabbrecherin Denise flüchtet sich vor der Polizei ins Lehrerzimmer ihres ehemaligen Gymnasiums. Dort korrigiert ihr früherer Lieblingslehrer Bruno gerade Arbeiten. Es kommt zu einem heftigen Schlagabtausch der beiden, denn sie gehören verschiedenen Lagern an: Bruno, dessen Frau für das Innenministerium arbeitet, verteidigt dessen radikale Klimaschutzgesetze. Dennoch scheint die beiden mehr zu verbinden, als es auf den ersten Blick scheint: Denise ahnt, dass ihr früherer Lehrer mehr über die Zusammenhänge ihrer inhaftierten Mutter weiss. Die Hochschulprofessorin und ihr Geliebter stehen unter Verdacht, einen Terroranschlag verübt zu haben. Ein Wortwechsel um Wahrheit, Gerechtigkeit und Deutungshoheit beginnt.

Esther Rölz hat mit «Freie Wahl» ein Stück über die Zukunft geschrieben, das gleichwertige Meinungen klug gegenüberstellt und zu Diskussionen anregt. Die 1973 in München geborene Autorin wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.