Bastian Kabuth

Bastian Kabuth  ist Film- und Theaterregisseur. Mit 19 Jahren begann seine Theaterlaufbahn als Regieassistent unter der Intendanz von Claus Peymann am Berliner Ensemble. Dort arbeitete er u.A. mit Thomas Langhoff, Robert Wilson, Manfred Karge und Claus Peymann zusammen. Im Anschluss begann er als freier Regieassistent und Regisseur zu arbeiten. Für den Film «Mikrokosmonauten» (2013) führte er Regie und schrieb das Drehbuch. Der Film feierte beim renommierten Max Ophüls Preis Premiere und lief im Anschluss auf internationalen Filmfestivals.

2014 inszenierte Kabuth am Theater Oberhausen mit großem Erfolg Duncan Macmillans «Atmen» und 2015 Lars Noréns «Überwintern» (DSE), wofür er mit dem Günter-Büch-Nachwuchspreis ausgezeichnet wurde. Seine Kölner Inszenierung von Wolfgang Herrndorfs BILDER DEINER GROSSEN LIEBE war für den Kölner Theaterpreis 2017 nominiert.

Bastian Kabuth ist seit der Spielzeit 2017/18 am Theater Freiburg als Regisseur und Künstlerischer Produktionsleiter tätig. In der Spielzeit 2017/18 inszenierte er die deutschsprachige Erstaufführung von «Mayday» (Dorothée Zumstein) am Theater Freiburg. Zuletzt inszenierte er hier «Nur das Beste» als Uraufführung von Dirk Laucke.

 

« Zurück